Elternbeirat OvTG

Schüleraustausch mit der französischen Schweiz

karte_westschweiz

Der Elternbeirat bietet als Ergänzung zu den Angeboten der Schule einen privat organisierten Austausch mit der französischen Schweiz an.

In 2016 fuhren zum ersten Mal Schüler aus Gauting in die Schweiz, andere Schulen in ganz Deutschland nehmen schon länger begeistert teil.

Von 13.04. – 27.04. 2017 fährt in diesem Jahr eine Gruppe des OvTG in die Schweiz und verpasst nur ein paar Schultage, da der Großteil in den Osterferien liegt.

Der Gegenbesuch findet vom 25.07. – 08.08. 2017 statt, die Schweizer gehen bis zu den Ferien hier mit in die Schule.

Der Austausch wird nicht von Lehrern begleitet, die Kinder reisen gemeinsam mit dem Bus und jede Familie organisiert das Besuchsprogramm nach eigenem Ermessen. Als Kosten fallen daher lediglich die Busfahrt und ca 30,- €/SF Verwaltungspauschale für die Schweizer Organisation an.

Ablauf:

Die Schüler bewerben sich im Internet online um einen Austauschpartner in der Schweiz, die Schweizer machen dies ebenso.

Anmeldeschluss ist Anfang Dezember.

Unter WWW.ELEV.CH finden Sie alle Informationen aus der Schweiz, die Anmeldung direkt unter https://2017.elev.ch/

Wichtig!!

Bitte füllen Sie die Anmeldung online aus und drucken Sie sie anschließend unbedingt aus und geben Sie sie in der Schule bei der Lehrerin Sabine Mönch ab. Ohne diesen Ausdruck,  der von der Schule abgestempelt wurde und in die Schweiz geschickt wird, ist die Anmeldung nicht gültig!

Im Anschluß werden die Teilnehmer von den Schweizer Organisatoren abgeglichen.

Etwa im Februar gibt es eine Info, welche Kinder einen Austauschpartner haben. Danach können die Familien in Kontakt treten, die Eltern organisieren die Busreise nach Lausanne (dazu werden dann alle Familien per E-Mail eingeladen) und die Kinder werden dort von den Schweizer Familien abgeholt und betreut.

Im Sommer kommen die Austauschpartner nach Gauting und die Familien gestalten wiederum das Besuchsprogramm in Eigenregie. Den Teilnehmern im letzten Jahr hat es gut gefallen. Dadurch dass die Kinder nicht gemeinsam an eine Schule fahren, ist der Sprachaufenthalt sehr intensiv und sie profitieren davon normalerweise außerordentlich.

Fragen? Gerne per Mail an eltern@ovtg.de

Petra Trautwein
Elternbeirats-Team „Schüleraustausch“